Visuelles Desaster

Ich erwähnte ja, dass ich (vorübergehend?) Windows als meine Primärplattform benutzen möchte.

Meine durch Apple verwöhnten Augen müssen da wirklich viel ertragen, es ist kaum Auszuhalten. Nicht nur, dass in einigen Anwendungen die Schriften für Blinde aufgezoomt werden (und in anderen wiederum nur mit der Lupe zu entziffern sind) – nein, auch das ähm „Design“ des Systems ist eine einzige Katastrophe.

Beweisbilder

Einfaches Beispiel, Menüs in verschiedenen Ecken des Systems:

Ädschbrowser
Ädschbrowser

Explorer – ganz besonders „einheitlich“:

Explorer
Explorer

 

Auch Explorer, woanders da
Auch Explorer, woanders da

Ach Mensch… das kann doch nicht so schwer sein…

Die Idee hinter einem „Unified“-System ist ja ganz nett, gleich Codebasis für diverse Endgeräte. Aber das muss doch nicht heißen „gleich hässlich überall“, oder? Muss ich auf dem Desktop Menüflächen haben, die ich mit der Faust anklicken könnte – nur, weil auf dem Mobildaddelteil das so gewünscht ist?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.